Finanzamt Neubrandenburg (RiA)Zentrales Finanzamt für Rentenempfänger mit Wohnsitz im Ausland

Spanien: Agencia Tributaria schreibt Rentenempfänger an

Fahne Spanien © Pixabay

Derzeit verschickt die spanische Steuerbehörde „Agencia Tributaria“ ein Schreiben an Rentenbezieher, die ihre ausländischen (deutschen) Renten in den letzten 5 Jahren in ihrer spanischen Steuererklärung nicht angegeben haben.

Grund hierfür ist das deutsch-spanische Doppelbesteuerungsabkommen. Danach werden Zahlungen aus der deutschen gesetzlichen Sozialversicherung an in Spanien ansässige Personen grundsätzlich nur in Spanien besteuert. Die aus Deutschland stammenden Renten dürfen in Deutschland nicht besteuert werden.

Abweichend hiervon ist bei Personen, die ab dem 1. Januar 2015 erstmalig eine Rentenzahlung aus der deutschen gesetzlichen Sozialversicherung erhalten, eine eingeschränkte deutsche Besteuerung dieser Renten möglich. Gleichwohl können diese Rentenzahlungen auch in Spanien besteuert werden. Spanien ist jedoch verpflichtet, die auf die Rentenzahlung geleisteten deutschen Steuern anzurechnen.

Wenn Sie, um den Forderungen des Schreibens der spanischen Steuerbehörde nachzukommen, die Höhe der deutschen Rentenbezüge angeben wollen, können Sie diese Ihrem Rentenbescheid entnehmen. Bei Nachfragen wenden Sie sich an den deutschen Rentenversicherungsträger; dessen Kontaktdaten Sie dem Rentenbescheid zu Rentenbeginn entnehmen können. Die Deutsche Post AG ist nur für die Auszahlung ihrer Nettobezüge zuständig und für die Angaben zur Rentenhöhe der falsche Ansprechpartner. Schreiben an den Rentenversicherungsträger können in Spanisch verfasst werden.